top of page

Johanniskraut

Johanniskraut ist ein mächtiges Schutzkraut. Buschig und über und über mit gelben leuchtenden Blüten besetzt, fällt das Johanniskraut schnell ins Auge. Kein Wunder, dass man dieser Pflanze schon in den alten Zeiten große Macht zusprach. Wahrscheinlich brachte man das Johanniskraut wegen seiner leuchtend gelben Blüten mit der Sonne in Verbindung. So viel Fröhlichkeit findet man selten im Pflanzenreich – und tatsächlich hilft sie unter anderem auch dabei Depressionen zu bekämpfen.








Johanniskrautöl aus Johanniskraut wird oft auch Johannisöl oder Rotöl genannt. Gerade zu der Zeit der Sommersonnenwende am 21. Juni und des Johannistages am 24. Juni herum, haben die Johanniskrautblüten für das berühmte Rotöl Hochsaison. In der Volksheilkunde werden Eigenschaften nachgesagt, wie zum Beispiel antiviral, entzündungshemmend und wundheilungsfördernd. Das sind alles Eigenschaften, die unserem Körper gut tun bei gewissen Beschwerden. Beim Sammeln von Johanniskraut müsst ihr darauf achten, dass ihr das echte Johanniskraut erwischt. Man erkennt es daran, das der Stängel des echten Johanniskraut oval ist. Beim zerdrücken der Blüten und Knospen nehmen die Finger schon bald einen wunderschönen, dunkelroten Farbton an.


Gemeinsam unterwegs

Darf ich euch helfen beim Mazerat machen? Dann melde dich!





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page