top of page

Aehrige Teufelskralle

Ideale, genüssliche Vitaminbombe aus der Natur





Der Name der Teufelskralle kommt von der Blüte, die wie kleine Krallen aussehen. In höheren Lagen ab 1000m sind die "Krallen" öfters violett-schwarz und ebenfalls sehr schmackhaft. Junge Blätter und Triebe der Teufelskralle schmecken köstlich in Pesto, Kräuterbutter oder als Salatbeigabe. Die jungen, grünen Blütenknospen lassen sich ebenfalls roh essen und als Dekoration auf Salaten, Gemüse oder Broten nutzen.


Die Teufelskralle ist unter anderem heilsam für die Niere und hilft beim Ausleiten von Parasiten.



Gemeinsam unterwegs

Auf einem Wildkräuter-Spaziergang zeige ich dir gerne mehr.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page