top of page

Wilde Karde - Wilde Schönheit

Ich durfte kürzlich eine kraftvolle Kardetinktur ansetzen.


Jetzt sind in der Natur die stacheligen Blattrosetten sichtbar, bevor dann im Sommer die einzigartige Blüte in den Vordergrund rückt. Die Blütensignatur zeigt uns, welche Heilkräfte die Karde in sich trägt. Die ringförmige Blüte verweist auf die Borreliose, und mit Hilfe einer Kardekur können die Borrelien den Körper über die Haut verlassen.


Im Mittelalter wurde die Pflanze vorallem bei Gicht, Rheuma, Magenproblemen und Hauterkrankungen geschätzt. Mit den Blüten wurde ein blauer Farbstoff gewonnen und zum Wolle kämmen kam die Pflanze ebenfalls zum Einsatz. Daher auch der Name Karde/Kardieren=kämmen).


Ich freue mich sehr, wenn die Tinktur nach einem Mondzyklus für euch bereit ist.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ackerschachtelhalm

Comments


bottom of page